Christoph Pflügler aus München realisierte in der Saison 2018 seinen Einstieg im Tourenwagen-Motorsport im CHEVROLET Cruze Eurocup.

Wir haben im Interview mit ihm über seine erste Rennsaison gesprochen!

Christoph, du konntest in der Saison 2018 deine erste Saison im Tourenwagen überhaupt absolvieren, was ist dir besonders in Erinnerung geblieben?
 
Als absoluter Neuling im Rennsport hatte ich vor der Saison 2018 nur eine ungefähre Vorstellung, was mich erwarten wird. Deshalb sind mir viele Sachen besonders in Erinnerung geblieben. Beispielsweise hat mir der sehr freundschaftliche und faire Umgang miteinander im Team, trotz der direkten Wettbewerbssituation, sehr gut gefallen. Auch der Blick hinter die Kulissen des Rennsports, den man als Zuschauer aus einer anderen Perspektive wahrnimmt, hat mir sehr gut gefallen.
 
Gibt es bereits Rennstrecken auf denen du besonders gerne unterwegs bist?
 
Für mich ist der Red Bull Ring etwas Besonderes. Dort konnte ich meine erste Podiumsplatzierung im CHEVROLET Cruze Eurocup einfahren. Außerdem kommt es dort durch die kniffligen Bremszonen, wie beispielsweise vor der Remus-Kurve bergauf und vor der Rauch-Kurve bergab, immer zu spannenden Zweikämpfen.
 
Welches motorsportliche Ziel möchtest du in Zukunft noch erreichen?
 
Zuerst möchte ich noch weitere Erfolge im CHEVROLET Cruze Eurocup feiern. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte ich mir Gaststarts in höheren Rennklassen, wie z.B. dem Skoda Octavia Cup, vorstellen. Der Fokus liegt aber zuerst ganz klar auf dem CHEVROLET Cruze Eurocup und der Saison 2019. Hier kann ich noch einiges lernen, um mich auf höhere Rennklassen vorzubereiten.
 
Welches sind deine Erfolgsgeheimnisse, dass du dich in so kurzer Zeit so erfolgreich auf den CHEVROLET Cruze Eurocup Rennwagen einstellen konntest?
 
Ich glaube, dass es zum Teil an meiner Saisonvorbereitung lag. Ich habe relativ viele Testkilometer mit dem Chevy Cruze Eurocup Rennwagen zurückgelegt und hatte hierbei sehr gute Instruktoren von Pfister Racing neben mir auf dem Beifahrersitz. Hierbei habe ich viel über den Umgang mit dem Fahrzeug gelernt. Außerdem glaube ich, dass sich eine gute körperliche sowie mentale Fitness sicherlich auch positiv ausgewirkt haben.
 

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg für die Saison 2019!

 

Fotos: Pfister-Racing GmbH