E-Kart-Series

Eine NEUE Herausforderung erwartet dich!

 

 

Hier die wichtigsten „Fast Facts“

 

Wir suchen die besten Kartfahrer Mainfrankens!

 

Beweise dein Talent im Elektro-Kart

 

Im Kart-Langstreckenrennen zählt Teamfähigkeit

 

2 Fahrer pro Team mit Pflichtboxenstopp

 

Für Kart-Erfahrene und Rookies

    

Attraktive Pokale, Sachpreise und Öffentlichkeitsarbeit

 

Push-To-Pass Power-Knopf für Überholmanöver

 

FINALE auf der neuen Outdoor E-Kart-Bahn im KISSPARK

 

Ein herausforderndes NACHTRENNEN erwartet dich!

 

Highlight: Das Sieger-Team der Gesamtwertung erhält eine kostenfreie Testfahrt im TOURENWAGEN am Salzburgring!

 

Nur begrenzte Teilnehmerzahl: first come first serve!

 

 

(  ) Ja, hiermit schreibe ich mich zur Pfister-Racing E-Kart-Series 2017 mit meinem Team: _____________________ ein.

 

Die Renntermine lauten:

Freitag, 27.01.2017 Mainfranken Motodrom Würzburg, ca. 18 bis 21 Uhr

Samstag, 11.02.2017 Mainfranken Motodrom Würzburg umgekehrte Fahrtrichtung ca. 18 bis 21 Uhr

Samstag, 11.03.2017 Mainfranken Motodrom Würzburg, ca. 18 bis 21 Uhr

Samstag, 25.03.2017 KISSPARK ca. 18 bis 21 Uhr

 

Das Nenngeld pro Team (2 Fahrer) pro Rennen beträgt 189,- EUR incl. MwSt 19% und ist bis spätestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn einzuzahlen.

 

Name: ______________________              Vorname: _____________________

 

Straße: _____________________               PLZ, Ort: ______________________

 

verbindliche Unterschrift: ___________________

 

Das Mindestalter zur Teilnahme liegt im 16ten Lebensjahr. Helm und Rennoverall können vor Ort leihweise zur Verfügung gestellt werden.

 

Den detaillierten Zeitplan sowie weitere Informationen erhalten Sie mit der Nennbestätigung, wir behalten uns vor Anmeldungen nicht mehr anzunehmen sollte die Teilnehmerzahl bereits erreicht sein. Irrtümer und Terminverschiebungen sind vorbehalten.

 

Rücksendung der Anmeldung per Email an kommunikation@pfister-racing.eu oder Fax an 09350 / 90 900 57

 

 

Die Starterliste für die Pfister-Racing e-Kart-Series 2015 lautete:

 

big Balls Racing presented by KFZ-Meisterbetrieb Götz
Global Automotive Group
Pfister-Racing-Team
Main-PostLogistik
Allianz Jürgen Bauer e.K.
SEAT Schuler+Eisner
MAIN-ZELT
MSF Frammersbach e.V.

 

 

E_Kart_Series

 

 

Der Rennbericht des ersten Rennens:

Am 30.01.2015 fand im E-Kart-Center Würzburg das Auftaktrennen der Pfister-Racing e-Kart-Series statt.

8 Teams mit jeweils 2 Fahrern nehmen an der insgesamt 3 Rennveranstaltungen umfassenden Rennserie teil. Neben einem schweren Gasfuss ist auch die Teamfähigkeit gefragt, denn im knapp 1-Stündigen Langstreckenrennen mit Pflichtboxenstopp kommt es auch auf das Teamwork an.

Im Zeittraining zur Ermittlung der Startaufstellung gewöhnten sich die Top-5 Teams besonders schnell an das Fahrverhalten und die Performance der Elektro-Karts:

1. Pfister-Racing-Team

2. big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz

3. SEAT Schuler+Eisner

4. MSF Frammersbach e.V.

5. Global Automotive Group

Nach Erlöschen der Startampeln begann dann ein wahrer „Renn-Krimi“ mit einigen Führungswechseln.

Nach einem guten Start konnte das Pfister-Racing-Team die Führung übernehmen, wurde aber dicht vom Team SEAT Schuler+Eisner gefolgt. Diesen gelang es nach einem Viertel der Renndistanz in einem tollen Überholmanöver die Führung zu übernehmen und sich einige Sekunden Vorsprung zu verschaffen.

Inzwischen startete das Team big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz nach einer misslungenen Startphase eine Aufholjagd von Platz 7 aus. Dies galt ebenso für den MSF Frammersbach e.V. die am Beginn des Rennens Federn lassen mussten.

Für die beiden Teams an der Spitze gab es indes einige Schrecksekunden zu bewältigen: Nach Kontakt mit den Banden mussten sowohl das Pfister-Racing-Team als auch SEAT Schuler+Eisner mit einem stotternden Kart kämpfen, was beide Teams entscheidend zurückwarf.

Nach der Halbzeit war es big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz gelungen die Führung zu übernehmen. Mit einer konstanten und fehlerfreien Fahrt hatte sich das Team Main-PostLogistik auf Rang 2 nach vorne schieben können. Auch Allianz Jürgen Bauer e.K. ließ mit schnellen Rundenzeiten aufhorchen und befand sich trotz kleiner technischer Probleme auf Platz 4.

Alle Teams meisterten die Pflichtboxenstopps souverän und in der Endphase des Rennens wurde es nochmals sehr spannend. Am Ende des Feldes bewiesen die Teams MAIN-ZELT und Global Automotive Group mit beherzten Zweikämpfen Kampfgeist, denn in der Meisterschaft zählt jeder einzelne Wertungspunkt!

An der Spitze schien indes alles klar: big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz hatte einen satten Vorsprung, welcher aber in den letzten Runden noch deutlich schmolz, da das Pfister-Racing-Team Runde um Runde aufholte. Die Reihenfolge lautete nach mehr als 50 Rennrunden wie folgt:

1. big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz

2. Pfister-Racing-Team

3. Main-PostLogistik

4. MSF Frammersbach e.V.

5. SEAT Schuler+Eisner

6. Allianz Jürgen Bauer e.K.

7. MAIN-ZELT

8. Global Automotive Group

Teams und Fahrer freuen sich nun bereits auf den zweiten Wertungslauf am 14.02.2015!

 

 

Der Rennbericht des zweiten Rennens:

Mit einer besonderen Motivation waren die Teams und Fahrer zum zweiten Rennen der Pfister-Racing e-Kart-Series in Würzburg angereist. Sollte sich doch am Faschingssamstag bereits eine Vorentscheidung für den Meisterschaftskampf ergeben. Deshalb wurde bei diesem Rennen am 14.02.2015 mit härteren Bandagen gefahren.

Nach dem freien Training und dem Zeittraining gab der MSF Frammersbach e.V. den Ton an und funkte den bisherigen Favoriten big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz und dem Pfister-Racing-Team mit schnellen Rundenzeiten dazwischen. Doch auch die Global-Automotive-Group hatte deutlich zugelegt, und war nun in den Top-Five zu finden. Das Ergebnis aus dem Zeittraining lautete wie folgt:

1. MSF Frammersbach e.V.

2. big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz

3. Pfister-Racing-Team

4. SEAT Schuler+Eisner

5. Global Automotive Group

6. Allianz Jürgen Bauer e.K.

7. Main-PostLogistik

8. MAIN-ZELT

9. Radio Gong 106,9

 

Nach dem Erlöschen der Startampeln begann eine turbulente Anfangsphase die sich bis in die Endphase des Rennens durchzog. Beinahe jede Runde wechselte die Führungsposition und es gab einige sehenswerte Überholmanöver.

Der MSF Frammersbach e.V. blieb zunächst in Führung wurde aber dicht gefolgt vom Pfister-Racing-Team, das den zweiten Platz übernahm, knapp vor big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz. Auch die Teams SEAT Schuler+Eisner und Global-Automotive-Group mischten an der Spitze mit und sorgen für eine Fünfkampf.

Nach einigen Runden wurde die Main-PostLogistik in einen Unfall verwickelt und musste eine Aufholjagd starten. Auch an der Spitze gab es Veränderungen: big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz übernahm die Führung und verschaffte sich ein Polster von einigen Sekunden. Dahinter tobte ein spannender Kampf um die weiteren Positionen. Im Pech dann der MSF Frammersbach e.V. – eine Verwicklung in einen Unfall und ein Defekt am Kart warfen das schnelle Team zurück. Auf Rang 2 festigte sich das Pfister-Racing-Team gefolgt von SEAT Schuler+Eisner und der Global Automotive Group, die mit schnellen Rundenzeiten aufhorchen ließen.

Dahinter sicherte sich Allianz Jürgen Bauer e.K. einen sicheren 6. Rang und wurde von Runde zu Runde schneller. Die Main-PostLogistik übernahm wieder Platz 7 und um Rang 8 entbrannte ein harter Kampf zwischen Radio Gong 106,9 und MAIN-ZELT.

Die Pflichtboxenstopps wurden von den Teams souverän und gekonnt gemeistert. An der Spitze hatte big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz mittlerweile einen beruhigenden Vorsprung von fast einer Rennrunde. Das Pfister-Racing-Team holte einen sicheren 2. Rang, gefolgt von der starken Global-Automotive-Group, die sich den letzten Podestplatz sicherte. Auf Platz 4 kamen die Pechvögel vom MSF Frammersbach e.V., vor SEAT Schuler+Eisner, Allianz Jürgen Bauer e.K., der Main-PostLogistik, Radio Gong 106,9 und MAIN-ZELT.

 

Rennergebnis:

 

1. big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz

2. Pfister-Racing-Team

3. Global Automotive Group

4. MSF Frammersbach e.V.

5. SEAT Schuler+Eisner

6. Allianz Jürgen Bauer e.K.

7. Main-PostLogistik

8. Radio Gong 106,9

9. MAIN-ZELT

 

Wir bedanken uns bei allen Teams und Fahrern recht herzlich für Ihre Teilnahme und freuen uns auf ein hochspannendes Finale am 14.03.2015 in Würzburg!

 

ekart9